Dachbegrünung Helios

Zoom
Bitte wählen Sie eine Variante

Überlebenskünstler für Dächer und freistehende Mauern


für eine dauerhafte, naturnahe Dachbegrünung


Seit die sogenannten "Sedumwüsten" als abwertende Bezeichnung in aller Munde sind, bekommen Wildkräuter und Gräser eine zunehmende Bedeutung bei der extensiven Dachbegrünung. Sedum-Arten, auch Mauerpfeffer genannt, sind sogenannte Sukkulente. Dies sind Pflanzen mit wasserspeichernden Organen. Von daher sind sie zusammen mit Hauswurz-Arten geradezu prädestiniert für die Begrünung von Standorten mit sehr dünnen Substratschichten von weniger als 8 cm. Wenn die Schichtstärke allerdings zwischen 8 und 15 cm beträgt, mit einem geeigneten Dachsubstrat, dass zum einen strukturstabil ist und einen eher hohen Ton- oder Schluffanteil enthält, dann sind die Bedingungen für eine naturnahe Begrünung mit Kräutern und Gräsern ideal. Auch sollte der pH-Wert nicht zu niedrig sein. Bei stärkeren Schichtaufbauten nehmen mit den Jahren die Gräser überhand und dies bedeutet erhöhten Pflegeaufwand durch Mahd und Rückschnitt. Man strebt eine Bedeckung von ca. 20% der Fläche mit Gräsern an.
Obwohl die eingesetzten Kräuter sehr trockenresistent und wahre „Hungerkünstler“ sind, sollte man im Sommer bei lang anhaltender Trockenheit nicht auf eine zusätzliche Bewässerung verzichten.


Bei der Aussaat ist darauf zu achten, dass absolute Windstille herrscht.
Pflege: In der Regel ist keine Mahd erforderlich, abgestorbene Pflanzenteile abräumen

Folgende Arten sind in der Samenmischung Helios enthalten:
Färberkamille, Gemeine Grasnelke, Rispenflockenblume, Wilde Möhre, Karthäusernelke, Heidenelke, Natternkopf, Echtes Labkraut, Sonnenröschen, Kleines Habichtskraut, Echtes Johanniskraut, Wiesenmargerite, Wilder Majoran, Scharfer Mauerpfeffer, Weißer Mauerpfeffer, Tripmadam, Purpur-Fetthenne, Nickendes Leimkraut, Quendel, Felsennelke, Horst-Rotschwingel, Wimper-Perlgras


Ansaatstärke: 0,7g/qm
Kräuteranteil: 64%


Standort Dachgarten
* inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten