Caltha palustris

Zoom
Bitte wählen Sie eine Variante

Aussaat: Von Okt. - Jan. in Töpfe oder ins Freiland
Saat benötigt mehrere Wochen Kälteeinwirkung (0- 4 C)
und läuft ab April auf. Bis zur Blühfähigkeit: ca. 2 Jahre


Die Blüten wurden früher als Kapernersatz verwendet. Aber Vorsicht! Schon geringe Mengen können hochgiftig sein. Kann zu Erbrechen und Schwindel führen.


Der Gattungsname stammt vermutlich aus dem Indogermanischen von ghldha = die Gelbe (ebenso wahrscheinlich die Calendula), der Artname palustris bedeutet sumpfig (lat.)

Blütenfarbe gelb
Standort Gräben und Ufer
Wiesenzugehörigkeit Feuchtwiese
Standortbedingungen halbschattig, sonnig, nahrhaft, feucht
Lebensdauer ausdauernde Staude
Blütemonat 3-5
Höhe (cm) 30
Tiere anlockend Bienen, Käfer
Heimische Wildpflanze ja
Tausendkorngewicht (g) 1,0
Hoehenkategorie b.) 20-50
* inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten